Der Ausbildungsmarkt im Mai 2024 | Bundesagentur für Arbeit (2024)

Kurz vor Ferienbeginn haben Jugendliche auf dem regionale Ausbildungsmarkt auch weiterhin gute Chancen auf eine Ausbildung!

11.06.2024 | Presseinfo Nr. 51

„Das aktuelle Ausbildungsjahr geht in die finale Phase. Kurz vor den Ferien sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze frei und Jugendliche ohne einen Vertrag in der Tasche sollten jetzt die Initiative ergreifen und sich bewerben. Die Chancen stehen gut, noch im August oder September mit einer interessanten Ausbildung bei einem Unternehmen in der Region ins Berufsleben starten zu können. Wer sich allein nicht traut, dem empfehle ich unsere Last Minute Days am 6. Juni von 14 bis 17 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Geraer Arbeitsagentur und am 18. Juni von 9 bis 12 Uhr im BiZ in der Arbeitsagentur in Jena. Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Arbeitsagentur, unsere Partner der Kammern sowie weitere Träger stehen für alle Fragen rund um das Thema Berufsausbildung zur Verfügung, selbstverständlich auch mit den aktuell noch offenen Ausbildungsstellen“ – sagte Stefan Scholz, Chef der Arbeitsagentur Thüringen Ost.

„Gleichzeitig richtet sich meine Bitte an die Unternehmen der Region, auch jene Jugendlichen nicht außer Acht zu lassen, die auf den ersten Blick weniger geeignet erscheinen. Ob es schulische Defizite auszugleichen oder sprachliche Hürden zu meistern gilt: Die Arbeitsagentur hat die passenden Unterstützungsmöglichkeiten. Kommen Sie auf uns zu, sprechen Sie uns an“- so Scholz an die Arbeitgeber gerichtet.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Thüringen Ost 1.866 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 205 weniger als im Vorjahreszeitraum (–10%). Zugleich gab es 3.790 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 284 (–7%). Ende Mai waren 879 Bewerber noch unversorgt und 2.141 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–97 oder –10%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–274 oder –11%).

Der Ausbildungsmarkt in den Regionen

Stadt Gera

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 267 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 21 weniger als im Vorjahreszeitraum (–7%). Zugleich gab es 615 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 109 (–15%). Ende Mai waren 129 Bewerber noch unversorgt und 330 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–9 oder –7%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–88 oder –21%).

Besonders viele freie Ausbildungsstellen gibt es für angehende Sozialversicherungsfachangestellte, Kaufleute im Einzelhandel, für Verkäufer sowie Fachkräfte im Bereich Lager/Logistik, Mechatroniker und Steuerfachangestellte.

Stadt Jena

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 292 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 17 mehr als im Vorjahreszeitraum (+6%). Zugleich gab es 617 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Plus von 22 (+4%). Ende Mai waren 145 Bewerber noch unversorgt und 333 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es mehr unversorgte Bewerber (+8 oder +6%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war kleiner (–2 oder –1%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für angehende Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer sowie Kaufleute für Büromanagement und Fachinformatiker.

Landkreis Saalfeld- Rudolstadt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 358 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 35 weniger als im Vorjahreszeitraum (–9%). Zugleich gab es 552 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 47 (–8%). Ende Mai waren 182 Bewerber noch unversorgt und 326 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–15 oder –8%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–16 oder –5%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für angehende Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel, Verwaltungsfachangestellte und Mechatroniker.

Saale-Holzland-Kreis

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 294 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 6 weniger als im Vorjahreszeitraum (–2%). Zugleich gab es 499 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Plus von 75 (+18%). Ende Mai waren 143 Bewerber noch unversorgt und 301 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es mehr unversorgte Bewerber (+1 oder +1%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls größer (+35 oder +13%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für angehende Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel sowie Handelsfachwirte und Tierwirte in der Fachrichtung Rinderhaltung.

Saale-Orla-Kreis

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 290 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 2 mehr als im Vorjahreszeitraum (+1%). Zugleich gab es 565 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 171 (–23%). Ende Mai waren 135 Bewerber noch unversorgt und 355 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es mehr unversorgte Bewerber (+5 oder +4%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war kleiner (–74 oder –17%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für künftige Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel und Industriekaufleute. Aber auch Fachkräfte für Lagerlogistik, Mechatroniker und Tierwirte (Rinderhaltung) werden gesucht.

Landkreis Greiz

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 233 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 87 weniger als im Vorjahreszeitraum (–27%). Zugleich gab es 541 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 16 (–3%). Ende Mai waren 89 Bewerber noch unversorgt und 294 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–74 oder –45%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–52 oder –15%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für angehende Kaufleute im Einzelhandel, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Mechatroniker und Industriemechaniker.

Landkreis Altenburger Land

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2023 meldeten sich 132 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 75 weniger als im Vorjahreszeitraum (–36%). Zugleich gab es 401 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 38 (–9%). Ende Mai waren 56 Bewerber noch unversorgt und 202 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es weniger unversorgte Bewerber (–13 oder –19%), die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen war ebenfalls kleiner (–77 oder –28%). Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es für künftige Berufskraftfahrer, Verkäufer sowie Industriemechaniker und Fachleute für Lager/Logistik.

Der Ausbildungsmarkt im Mai 2024 | Bundesagentur für Arbeit (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Fredrick Kertzmann

Last Updated:

Views: 6617

Rating: 4.6 / 5 (46 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Fredrick Kertzmann

Birthday: 2000-04-29

Address: Apt. 203 613 Huels Gateway, Ralphtown, LA 40204

Phone: +2135150832870

Job: Regional Design Producer

Hobby: Nordic skating, Lacemaking, Mountain biking, Rowing, Gardening, Water sports, role-playing games

Introduction: My name is Fredrick Kertzmann, I am a gleaming, encouraging, inexpensive, thankful, tender, quaint, precious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.